Das Dorf Uenzen, rund 30 km südlich von Bremen idyllisch gelegen am östlichen Geestrand des westlichen Weserurstromtalrandes, gibt es wohl seit annähernd tausend Jahren. Erstmalig erwähnt ist Uenzen im Hoyaer Urkundenbuch 1231. Die Bassumer Äbtissin Elisabeth schenkte dem Kloster Bassum den Zehnten von Uenzen, damals noch Untense genannt.

 

Heute ist Uenzen ein Ortsteil der Gemeinde Süstedt, innerhalb der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen. Das Dorfleben in Uenzen wird wesentlich von den ortsansässigen Vereinen und der sehr aktiven Ortsfeuerwehr geprägt. Im Dorfmittelpunkt findet man den Gasthof zur Post mit Lebensmittelladen, den Spielkreis der "Nestlinge", sowie das Feuerwehrhaus und den Kindergarten "Die Dorfmäuse" mit angrenzendem Bolzplatz, Feuerwehrübungsplatz und Kriegerdenkmal.

 

"Dörphus Ole Uenzer Volksbank" steht am neuen Dorfgemeinschaftshaus am Wiethoop 15 in  Uenzen. Das ehemalige Volksbankgebäude wurde vom Heimatverein in 2011 gekauft und von der Dorfgemeinschaft zum schmucken Dörphus umgebaut. Vereine, Feuerwehr und die ganze Dorfgemeinschaft nutzen die Räumlichkeiten für Zusammenkünfte und Veranstaltungen. Aber auch für private Feiern kann der Veranstaltungsraum genutzt werden.