Kyffhäuser-Kameradschaft Uenzen e.V.
Der Verein wurde im Jahre 1879 als Kriegerverein Uenzen und Umgebung gegründet. Die ersten Statuten wurden am 20. März 1879 festgelegt. Der Beitritt zum Kyffhäuserbund erfolgte zwischen 1920 und 1930 ein genaues Datum konnte nicht ermittelt werden.
Im Jahre 1930 feierte der Verein sein 50 jähriges Bestehen als Kreisverbandsfest des Kreisverbandes Hoya. An der Veranstaltung nahmen etwa 1.000 Personen teil. Im Jahre 1938 musste sich der Kyffhäuserbund auf betreiben der Regierung in "NS Reichskriegerbund" umbenennen. Der Reichskriegerbund wurde 1945 von der Militärregierung verboten.
Am 10. Januar 1953 erfolgte die Neugründung des Vereins als Kyffhäuser-Kameradchaft Uenzen mit insgesamt 60 Mitgliedern. Die Kameradschaft ist Mitglied im Kreisverband Syke - Hoya und im Landesverband Bremen-Weser/Ems.
Am 1. Oktober 1979 traten 16 Frauen in die Kyffhäuser-Kameradschaft ein. Ende 2003 hatte die Kameradschaft insgesamt 134 Mitglieder. Davon 25 Frauen, 7 Jugendliche und 11 Ehrenmitglieder. 1. Vorsitzender ist Heinrich Struß, Frauenwartin ist Reinhild Meyer.
Die Kyffhäuser-Kamaradschaft Uenzen widmet sich besonders der Pflege der Kameradschaft und der Dorfgemeinschaft, sowie der Fürsorge für alte und kranke Mitglieder und der Hinterbliebenen ehemaliger Mitglieder. Ende Juni wird jedes Jahr das 2-tägige Schützenfest ausgerichtet.